logo MVC

Konzertjahr 2015

 

 

>> Frühjahrsprogramm                                            >> Herbstprogramm

 

Frühjahrsprogramm

 

Jauchzet dem Herrn

 

Frühjahr2015

Konzerte im Mai und Juni 2015

  • Kolbermoor, Wiederkunft Christi, 9.5.2015
  • Oberschleißheim, Schloss, Maximilianskapelle, 10.5.2015
  • München, Himmelfahrtskirche Sendling, 12.5.2015
  • München,  Klosterkirche St. Anna im Lehel, 20.5.2015
  • Erfurt,  Predigerkirche, 3.6.2015
  • Bad Salzungen,  Stadtkirche, 4.6.2015
  • Chemnitz, Schlosskirche, 5.6.2015
  • Torgau, Pfarrkirche, 6.6.2015
  • Dresden, Dreikönigskirche, 7.6.2015
  • Holzkirchen, Laurentiuskirche, 17.6.2015
  • Moosburg, St. Kastulus, 20.6.2015
  • München, St. Michael in Berg am Laim, 21.6.2015

 

 

 

Programm

  • Johann Walter: Wir glauben all an einen Gott
  • Leonhard Lechner: Nun schein du Glanz
  • Johann Hermann Schein: Das ist mir lieb
  • Heinrich Schütz: Jauchzet dem Herren
  • Johann Sebastian Bach: Komm, Jesu, komm
  • Johannes Brahms: Warum ist das Licht gegeben
  • Hugo Distler: Singet dem Herrn
  • Kurt Hessenberg:  O Herr, mache mich zum Werkzeug

 

 

Programmeinführung von  Andreas Bode

 



 

 

 

Herbstprogramm

 

Rilke neu entdeckt: 1875–2015

 

Herbst 2015 Titelblatt

Konzerte im Oktober 2015

  • Seefeld: Sudhaus, Schloss Seefeld, 9.10.2015
  • Prien am Chiemsee: Kleiner Kursaal, 10.10.2015
  • München: Sammlung Schack, 11.10.2015
  • München: Saal der Christuskirche, 13.10.2015
  • Icking: Konzertsaal Rainer-Maria-Rilke-Gymnasium, 17.10.2015
  • Schleißheim: Neues Schloss, Maximilianskapelle, 18.10.2015

 

 

 

 

 

 

Programm

  • Claudio Monteverdi: Ecco mormorar l’onde
  • Claudio Monteverdi: O Primavera
  • Claudio Monteverdi: Sestina (6-teiliger Madrigalzyklus)
  • Carles Valls Pons: Alles wird wieder groß sein und gewaltig (Uraufführung)
  • Lucian Beschiu: Und dieser Frühling (Uraufführung)
  • Lucian Beschiu: Stimmungsbild (Uraufführung)
  • Paul Hindemith: Six Chansons
  • Wolfgang-A. Schultz: Das dritte Schöpfungswort (Uraufführung)
  • Claude Debussy: Trois Chansons de Charles d‘Orléans

 

 

Programmeinführung von Andreas Bode